Mehr Schutz für Puchheimer Bäume

Bäume produzieren den für uns Menschen lebenswichtigen Sauerstoff. Sie dienen der Kühlung und filtern die Luft, daher sind sie unverzichtbar, um ein gesundes Stadtklima aufrecht erhalten zu können. Außerdem bieten sie Lebensraum für zahlreiche Tierarten. Vor allem den alten Bäumen kommt hier eine besondere Bedeutung zu.

Im Stadtgebiet gibt es rund 10.000 Regelkontrollbäume, um die sich der städtische Bauhof, Abteilung Gartenbau, kümmert, allen voran Herr Köhn und Herr Steinig. Sie sind die Fachleute, wenn es um die Beseitigung von Totholz, fachgerechten Kronenrückschnitt usw. geht. Nicht selten sind sie der Kritik der Bürger:innen ausgesetzt, wenn von Seiten der Stadt Bäume gefällt werden, sei es aus Gründen der Verkehrssicherheit oder beispielsweise zur Entnahme von Käferbäumen. Dabei tun sie alles, um gesunde und „sichere“ Bäume zu erhalten.

Zwar gibt es in den Gärten Puchheims erfreulicherweise noch viele, zum Teil alte Bäume. Doch es werden immer weniger. Baumaßnahmen machen nicht selten das Fällen von Bäumen nötig. Auch andere Gründe wie der Befall durch Borkenkäfer, oder auch Pilzbefall können das Fällen zwingend erforderlich machen. Umso wichtiger ist es, das Fällen dann zu verhindern, wenn es nicht notwendig ist.

Zum Teil sind Bäume aufgrund von Festlegungen in Bebauungsplänen geschützt und können
nicht ohne vorherigen Antrag gefällt werden. Zudem wird dann eine Ersatzpflanzung erforderlich.
Doch nicht im gesamten Stadtgebiet gibt es diesen Schutz.
Eine Baumschutzverordnung hat die Stadt Puchheim nicht erlassen. Sie will aber dennoch den Schutz der Bäume verstärken. Dabei setzt sie hauptsächlich auf ein Beratungsangebot für Puchheimer Bürger:innen.

Kostenlose Vor-Ort-Beratung

Aus diesem Grund bietet die Stadt nach vorangegangener telefonischen Abklärung des Sachverhalts eine kostenlose Vor-Ort-Beratung an.
Dabei findet eine fachliche Beurteilung statt. Pflegemaßnahmen, wie beispielsweise ein sachgemäßer Kronenrückschnitt, oder andere Alternativen können vor Ort besprochen werden. Sollte das Fällen des Baumes dennoch nötig sein, kann möglicherweise eine sinnvolle Ersatzpflanzung an geeigneter Stelle den ökologischen Schaden reduzieren. Die Anmeldung für die Vor-Ort-Beratung läuft über das Umweltamt der Stadt. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 089/80098158 oder per Email .

Bis Oktober sind aus Gründen des Vogelschutzes nur in Ausnahmefällen Rückschnittmaßnahmen oder Fällungen erlaubt. Eine frühzeitige Planung von Maßnahmen ist aber sicherlich in vielen Fällen sinnvoll.